Uhrzeit (MEZ)  

Loading
 

Homepage Übersetzung  

Der Mensch im Fadenkreuz der Forschung

Sehen statt Riechen - die evolutionäre Verwandlung des Menschen

Zum Thema “Autismus” aus dem Familienhandbuch gibt’s hier näheres - Autismus

 

Was Frauen zu Frauen und Männer zu Männern macht, ist ein Dauerbrenner nicht nur der pädagogischen Auseinandersetzung. Ob Testosteron oder die genetische Disposition den Charakter und das geschlechtstypische Verhalten ausmachen, kann man in den nachfolgenden Online-Ausgaben des Spiegels nachlesen:

Testosteron beeinflusst das Verhalten von Frauen.

Männliches Verhalten dank Testosteron.

 

Medien, Computerspiele und Gewalt

              Info’s - Materialien - Ratgeber

Ein Thema, das stets aktuell ist und immer wieder zur (pädagogischen) Auseinandersetzung reizt - PC-Spiele und Gewaltvideos! (Artikel vom 28. Mai 2003, gelesen in www.n24.de).

An und für sich sollten zu diesem Artikel die Begriffe

“Katharsisthese” (= “Reinigung” von Erregungszuständen - also schlichtes Abreagieren von angestauter schlechter Laune),

“Nachahmungsthese” (schlichtes Nachahmen und Übernehmen  vorgezeigter Formen und Möglichkeiten des Auslebens von Aggression) und letztlich der daraus resultierenden

“Habituisierungsthese” (durch Nachahmung erworbene Verhaltensänderung, die dem Betroffenen so nicht mehr bewußt ist) bekannt sein, um die eigene Ansicht zu diesem Artikel auch sachlich und fachlich herausarbeiten zu können.  -  PC-Spiele und Gewaltvideos!

 

Interessant dürften auch die folgenden Adressen für weitere Texte und Materialien zum Thema “Medien und Gewalt” sein:

Eine nützliche Handreichung zur pädagogischen Altersempfehlung für Kinderfilme gib es hier!

Elternratgeber - “Ich sehe was, was du auch siehst” - Pdf-Datei

Die Auswirkungen von Computer- und Video-Spielen - “Willkommen in der Wirklichkeit

Zur Wirkung von Mord und Totschlag in Filmen und Serien - “Dann eben mit Gewalt”

Medien und Gewalt - Befunde der Forschung von 2004 - 2009

Theorien der Medienwirkung - Stimulations- und Rationalisierungsthese

Letzter Tipp - Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien

 

Stets gern gelesen - pädagogische Fachartikel zu diversen Themen

Wer bekommt in welchem Alter wieviel Taschengeld? Eine Frage, die immer wieder auftaucht, zumindest spätestens dann, wenn Eltern oder Kinder und Jugendliche mal von einer “Fachfrau” bzw. einem “Fachmann” wissen wollen, wieviel Geld denn nun bezahlt werden soll.

Hier also zum

Thema Taschengeld - grobe Richtwerte und Empfehlungen!

Die “Helicopter-Eltern und die “gepamperte Generation”

Einerseits wird in sozialpädagogischen Fachkreisen immer wieder gefordert, dass sich doch Eltern etwas mehr um ihre Kinder kümmern sollen. Nicht selten diskutiert man sogar über die Einführung eines sogenannten “Elternführerscheins”. Wenn Eltern sich dann um ihre Kinder bemühen, sind kritische Bemerkungen ebenfalls vorprogrammiert. So beispielsweise, wenn sich Eltern als Vollkasko-Versicherungsagenten für ihre Kinder verstehen. Das jeweils beide Extreme für eine verantwortliche Erziehung nicht immer das Beste sind, sollte einleuchten. Ob nun Transport-Helicopter, Rettungs-Helicopter oder Kampf-Helicopter jeweils zum Einsatz kommen muss, sollte jeder selbst entscheiden. Helicopter-Eltern und “die gepamperte Generation” von Christine Cornelius (dpa, n-tv.de, 18.10.2013).

Analphabetismus als geheimes Bildungsziel?

Wer diesen Artikel aus der FAZ vom 29.09.2014 liest, der wird zu dieser Frage eine erschreckende Antwort bekommen, leider!

Welche Voraussetzungen sollte ein Bewerber / eine Bewerberin für den Erzieherberuf / Erzieherinnenberuf mitbringen? Wer es genauer wissen möchte, bekommt hier eine Antwort.

Was versteckt sich hinter dem Begriff “DQR”? Nähere Informationen auf der nächsten Seite!